UnivIS

Practical in fluid mechanics II

Lecturers

Details

Time and place

  • Time and place on appointment

Prerequisites / Organizational information

Zeit und Ort: zu vereinbarten Zeiten an vereinbarten Orten (siehe Studon).

Voraussetzungen:
Vorlesung in Strömungsmechanik I, sofern möglich Praktikum I.

Für Studierende des Masterstudiengangs mit Vertiefungsfach Strömungsmechanik ist dieses Praktikum Pflicht.

Content

Das Praktikum soll die in der Vertiefungsvorlesung Strömungsmechanik II gewonnenen theoretischen Kenntnisse vertiefen und den Studenten den Umgang mit ausgewählten Meßtechniken näherbringen. Dabei liegt in dem vorliegenden Praktikumsabschnitt das Schwergewicht auf der Vermittlung von Kenntnissen zu modernen technischen Einsatzfällen von Strömungen und Meßtechniken. Die folgenden Praktikumsversuche werden durchgeführt. *Grenzschichtströmung:* In diesem Versuch wird das logarithmische Wandgesetz experimentell ermittelt. Die eingesetzte Messtechnik ist die Hitzdraht-Anemometrie, wie sie im Praktikum I eingeführt wurde. Untersucht wird die Grenzschichtströmung entlang einer ebenen Platte, die seit den bahnbrechenden Arbeiten von Blasius gut bekannt ist. *Kreiszylinderumströmung:* Im Windkanal wird mit Hilfe eines Hitzdraht-Anemometers die Umströmung eines Kreiszylinders untersucht. In diesem Experiment wird die Frequenz der Wirbelablösung von der Oberfläche des Zylinders für variierende Reynoldszahl bestimmt. Die Ergebnisse sind relevant für Fluid-Struktur-Wechselwirkungen, wie sie in vielen Problemen z.B. im Bauingenieurwesen auftreten. Die gemessenen Frequenzen werden durch die Strouhal-Zahl repräsentiert. Die Werte dieser Zahl werden mit Werten aus der Literatur verglichen. Das Verhalten der gemessenen Größe wird unter dem Aspekt der Physik der Grenzschicht interpretiert. (erwartete Hörerzahl original: 35, fixe Veranstaltung: nein)